Blog Header Kinder SpielkonsolenKinder und Videospiele? Ist das eine gute Kombination? In welchem Mass soll man Kindern die Beschäftigung mit Videospielen erlauben? Und welche der zahlreichen Spielkonsolen und Spiele sind überhaupt für Kinder geeignet? Gerade jetzt zur Weihnachtszeit sind diese Fragen natürlich wieder sehr aktuell. Wir haben darum Tipps zur Wahl von Konsolen und Spielen gesammelt und mit Experten gesprochen. Im Mittelpunkt stehen die Altersgruppen 4-6, 7-9 und 10-12 Jahre. Unten gehen wir danach auch noch auf allgemeine Empfehlungen zum Thema Spielkonsolen und Kinder ein.

4- bis 6-Jährige: Wii U

 

Wii UVon den grossen Drei der heutigen Heimkonsolen (Playstation, Xbox, Wii) ist die Wii bzw. die neueste Version Wii U wahrscheinlich am besten für Kinder dieses Alters geeignet. Nintendo gibt sich sichtbar Mühe, die Wii bzw. Wii U als Konsole für die ganze Familie zu positionieren und entsprechend gross ist das Angebot an kinderfreundlichen Spielen.
Wii Remote Controller
Interessant für jüngere Kinder ist vor allem die Wii-Motion-Plus-Funktion, mit der ein Spiel durch das Bewegen der Hand bzw. des Arms gesteuert werden kann. Der Wii-Hand-Controller kommt dem natürlichen Bewegungsdrang von Kindern perfekt entgegen. Man kann damit nach Lust und Laune “herumfuchteln” und verbessert nebenbei noch die Bewegungskoordination. Zwar bietet auch die Xbox mit Kinect die Möglichkeit, Spiele durch Körperbewegungen zu steuern. Allerdings wird die Steuerung der Wii von vielen als präziser eingeschätzt und es wurden nur relativ wenige Spiele für Kinect herausgegeben.

Ideen für Spiele

Für die Wii bzw. Wii U spricht dazu noch eine ganze Reihe von besonders kinderfreundlichen Games. Zum Beispiel wird die Wii U gleich mit der neuesten Version des Klassikers Mario Kart (Mario Kart 8) ausgeliefert. Das Spiel zeichnet sich durch eine harmlose und comicartige Grafik und seine schon fast legendär unterhaltsame Spielweise aus.Mario Kart 8 Mario Kart 8 ist der Gewinner 2014 des Kindersoftwarepreis Tommis. Noch etwas direkter auf Kinder dieser Altersgruppe gerichtet ist ein Spiel wie Mario & Sonic bei den Olympischen Spielen – Rio 2016, das 2016 den gleichen Preis gewonnen hat und  aus, im wahrsten Sinn des Wortes, kinderleichten Minispielen besteht. “Kinderleicht” ist darum wichtig, weil nicht nur Gewaltlosigkeit und allgemein eine kinderfreundliche Erscheinung des Spiels entscheidend sind, sondern auch ein möglichst geringes Frustrationspotenzial.

7- bis 9-Jährige

Die Wii U ist wahrscheinlich auch noch für die 7- bis 9-Jährigen der Favorit. Wir empfehlen für diese Altersgruppe  aber auch die Xbox und die Playstation. Zwar werden diese Konsolen und ihre Spiele nicht durch das Comichafte geprägt, das die Nintendoprodukte auszeichnet. Dennoch bieten auch die Xbox und die Playstation bzw. die aktuellen Xbox One und PS 4 zahlreiche Spiele an, die sehr gut für Kinder geeignet sind. Für diese Konsolen spricht, dass sie allgemein ein breiteres Angebot an Spielen haben.

Ideen für Spiele

Wir empfehlen zum Beispiel das Spiel Minecraft, das von der PEGI, der europäischen Organisation für Altersempfehlungen, als geeignet für ab 7 Jahren eingeschätzt wird. Minecraft für die PS4Minecraft enthält in geringem Masse Gewalt und ist bereits deutlich komplexer als die oben genannten Games. Weil es im Kern digitales Lego ist, das der Fantasie kaum Grenzen setzt, ist es aber trotzdem gut für Kinder geeignet. Es spricht die Kreativität an und den Architekten, der in jedem Kind steckt. Minecraft hat zahlreiche Preise gewonnen, unter anderem 2013 einen British Academy Games Award als bestes Familienspiel. Für Kinder, die es etwas bunter und actionreicher mögen, ist das kreative Jump-n-Run-Game Tearaway: Unfolded zu empfehlen. Dieses Spiel wird von der PEGI ebenfalls als ab 7 Jahren geeignet eingeschätzt.

10- bis 12-Jährige: Xbox und Playstation

Es ist nicht zu leugnen: Sehr viele Konsolenspiele, das gilt vor allem für die grossen und bekannten Produktionen, enthalten zum Teil ziemlich deutliche Gewaltszenen. Spätestens bei 11- oder 12-jährigen stellt sich daher bald einmal die Frage, ob man es als Eltern verantworten kann, den Kindern solche Spiele anzuvertrauen. Wenn die Kinder natürlich nicht explizit danach verlangen, ergibt es kaum Sinn, gewaltvolle Spiele vorzuschlagen. Was aber wenn die Kinder von sich aus solche Games spielen möchten? In die schwierigen Entscheidungen, die Eltern in diesem Zusammenhang zu treffen haben, können wir uns nicht einmischen. Wichtig scheint uns einfach, nicht in ein Schwarz-Weiss-Denken zu verfallen. Auch Spiele, in denen manchmal Waffen benutzt werden, können für Kinder geeignet sein, wenn die Nutzung von Gewalt nicht überhöht und allzu explizit dargestellt wird.

Ideen für Spiele

Worms ist beispielsweise ein Spiel, das zwar gewalttätige Szenen enthält, aber durch seine “niedliche” Erscheinungsweise die Gewalt noch relativ harmlos darstellt. In den äusserst erfolgreichen Worms-Spielen kämpfen jeweils Gruppen von vermenschlichten Würmern gegeneinander. Der neueste Teil der Worms-Serie ist Worms W. M. D., erschienen für die Playstation 4, geeignet ab 12 Jahren nach der PEGI.

In ein ähnliches Schema fällt Plants vs. Zombies (für Xbox und Playstation), in dem, der Name sagt’s, Pflanzen gegen Zombies kämpfen.Plants vs Zombies 2Playstation 4 mit Controller Nach der PEGI ist das neueste Plants-vs.-Zombies-Game sogar schon ab 7 Jahren geeignet. Solche Games sind deutlich kinderfreundlicher als Shooter wie Call of Duty und Battlefield. Als Konsolen für 10- bis 12-Jährige empfehlen wir die Xbox und die Playstation. Das breitere Angebot an Spielen für diese beiden Konsolen gegenüber der Wii beginnt bei der Altersgruppe der 10- bis 12-Jährigen klar entscheidend zu werden.

Wirkungen von Konsolenspielen auf Kinder

Zahlreiche Studien zeigen: Das Spielen an einer Konsole kann positive Auswirkungen auf die Kreativität, das strategische Verhalten, die allgemeine Problemlösungskompetenz und die Hand-Augen-Koordination haben. Entwicklungspsychologen der Vanderbilt Universität (USA) haben auf einen weiteren interessanten Punkt hingewiesen: Spiele können Kindern insbesondere auch beibringen, wie wichtig es ist, sich an bestimmte, nicht beeinflussbare, Regeln zu halten, um ans Ziel zu kommen. Auch das Erkennen von wiederkehrenden Mustern und die Fähigkeit, ressourcenschonend zu handeln, könne durch das Spielen an der Konsole gefördert werden. Nach den Erkenntnissen einer 2014 an der Universität Oxford durchgeführten Studie hängen wichtige positive Effekte von Games stark mit der durchschnittlichen Spieldauer zusammen: Jugendliche im Alter von 10-15 Jahren, die regelmässig, aber jeweils nur weniger als eine Stunde pro Tag, spielen, zeigten ein

  • sozialeres Verhalten,
  • eine bessere Lebenszufriedenheit und
  • eine geringere Tendenz, Probleme zu unterdrücken.

Die Autoren führen dies darauf zurück, dass Games helfen können, die eigene Identität zu stärken und eine Möglichkeit bieten, sich mit Gleichaltrigen zu vernetzen. Und, was in der Wissenschaft oft vergessen geht: Gamen macht natürlich einfach Spass! Die Oxford-Studie zeigt aber auch, dass Gamen auf Jugendliche, die mehr als 3 Stunden pro Tag spielen, deutlich negative Auswirkungen haben kann. Dazu gehören: Die Erzeugung von Frustration und Aggression, das Suchtpotenzial und das Verdrängen von physischen und sozialen Aktivitäten.

Allgemeine Empfehlungen

Die Experten sind sich einig, dass besonders Kleinkinder im Alter bis 6 Jahren beim Spielen nicht allein gelassen werden sollten. Allgemein ersetzt eine Konsole nie einen Babysitter. Im Gegenteil: Die Eltern sollen das Gamen mit ihren Kindern zusammen entdecken. Peter Züger, Präsident des Verbands von Konsolen- und Spielhersteller SIEA, empfiehlt, dass Eltern sich mit ihren Kindern regelmässig über ihre Spielerfahrungen unterhalten und ab und zu auch selbst am Spiel teilnehmen. Er betont auch die Wichtigkeit, sich auf bestimmte Spielzeiten pro Tag oder Woche festzulegen. Zudem rät er Eltern:

Installieren Sie die Spielkonsole oder den PC in einem Gemeinschaftsraum, nicht im Kinderzimmer.

Auch gemäss der Luzerner Organisation “Akzent Prävention und Suchttherapie” sollen Kinder unter 14 Jahren keine Konsolen im eigenen Zimmer haben. Die Spieldauer erhöhe sich sonst im Übermass.

Angebot bei Interdiscount

 

  • Die Wii U gibt es aktuell zusammen mit Mario Kart 8 zu einem vergünstigten Preis von 299 CHF:  Wii U inkl. Mario Kart 8. 
  • Zum gleichen Preis gibt’s die Playstation 4.
  • Auch die Xbox One S gibt es bereits für 299.- (Im bundle mit Fifa 17)
  • Ebenfalls bei Interdiscount erhältlich sind Konsolengames wie Minecraft für die PS4 für 44.95 CHF und Plants vs. Zombies 2 (69.90 CHF) für die Xbox One.

Quellen:

https://en.wikipedia.org/wiki/British_Academy_Games_Awards https://my.vanderbilt.edu/developmentalpsychologyblog/2014/04/effect-of-video-games-on-child-development/ http://pediatrics.aappublications.org/content/pediatrics/early/2014/07/29/peds.2013-4021.full.pdf http://www.kindersoftwarepreis.de/ http://www.akzent-luzern.ch/mediothek/rz_a_broschur_z_u_g.pdf

Diesen Beitrag teilen

Hinterlasse einen Kommentar

avatar

wpDiscuz