AareböötleDes Schweizers Hobby im Sommer ist unter anderem das Böötle auf den vielen Seen und Flüssen, die wir haben.

Sobald die Temperaturen steigen zieht es die Menschen automatisch aufs bzw. ins Wasser.
Was gibt es schliesslich gemütlicheres, als gutes Wetter auf einem Schlauchboot mit einem Bein im kühlen Wasser zu geniessen, die Sonne auf sich wirken zu lassen und zu baden. Zwischendurch darf auch ein Halt am Ufer nicht fehlen, um eine Bratwurst auf den Grill zu legen oder ein kaltes Bier zu geniessen.

2012 haben es die Berner mit dem geliebten Aareböötle sogar ins Guinness World Records Buch geschafft. Am 4. August haben sich unglaubliche 1268 Teilnehmer versammelt um sich gemeinsam mit ihren Gummibooten die Aare runtertreiben zu lassen. Sie überboten den dagewesenen Rekord Japans um ganze 182 Teilnehmer. Die Route ging von Kiesen bis zum Eichholz und betrug stolze 20 km.

Wo kann man am besten Böötlen?

 

Bern / Aare
Die Berner pilgern mit ihren Gummibooten nach Thun um sich von da aus nach Bern bis ins Marzili treiben zu lassen. Dies ist mit rund 27 km zugleich die längste Strecke, welche man auf der Aare in der Region Bern fahren kann.

Der beliebteste Ausstiegsort ist der Flussstrand Eichholz, wo sich Sonnenanbeter, Grillmeister und Badegänger treffen um zu schwimmen, essen und relaxen.

Solothurn / AareBadeplatz in Nennigkofen
Auch im Raum Solothurn ist das Böötle auf der Aare sehr populär… Beliebt ist die Strecke von Altreu nach Solothurn bis ans Aaremürli wo der Ausstieg leichtfällt. Mit rund 10 km Distanz ist auch diese Strecke sehr angenehm. Je nach Strömung hat man 3-5 Stunden bis man im wunderschönen Solothurn anlegt.

Ein kleiner Geheimtipp für die Wasserratten unter Ihnen, bei der rot markierten Stelle befindet sich eine kleine Sandbucht, in der man super baden kann. Der Wasserspiegel liegt gerade mal bei 1.20m. Auch das Kursschiff kommt einem da nicht in die Quere, da es auf der anderen Seite der Insel passieren muss. Zudem ist die Strömung beim rotmarkierten Punkt sehr schwach.

 

Zürich / Linthkanal
Der Linthkanal ist am besten mit einer Luftmatratze oder einem Gummiboot zu entdecken. Die Strömung ist nicht zu stark und eignet sich somit super für Anfänger und Familien. Der Einstieg in den Kanal ist direkt neben dem Bahnhof Ziegelbrücke.
Die Kanalabfahrt dauert je nach Tempo und Strömung 2-3 h. Um auszusteigen empfiehlt sich Schmerikon. Eine schöne Flussabfahrt für gross und klein.

Genf / Rhone
Gemächlich lässt man sich Richtung Frankreich treiben und geniesst eine atemberaubende Landschaft. Die Strecke beträgt rund 5.5 km und ist in etwa 2-3h zu schaffen. Unter der Woche fährt 3x pro Tag ein grosses Abfalltransportschiff rauf und runter. Deshalb unser Tipp, halten sie sich am Ufer oder planen sie den Ausflug nach Genf an einem Wochenende. Einstieg ist bei der Betonrampe in Genf, Ausstieg bei Le Lignon.

Sins / Reuss
Ein wunderschöner Flussabschnitt der Reuss. Sie lassen sich durch faszinierende Uferlandschaften treiben. Eines der Highlights ist ganz klar die blumengeschmückte Zollbrücke. Die 16.5 km lange Strecke ist Erholung pur und ist in 3-4 h zu bewältigen.
Der Einstieg ist 100m oberhalb der Zollbrücke, der Ausstieg in Rottenschwil bei der Stahlbogenbrücke ist nicht zu verfehlen.

 

Was brauchen Sie zum Böötlen?

 

Einen Plan

Zu wissen, wo die Aare durchfliesst und entscheiden, von wo bis wo man fahren will. Die Aare hat nicht in jeder Ortschaft einen geeigneten Ein- und Ausstieg. Manchmal sind die Orte, wo alle rein und raus wollen doch gar nicht mal übel, zumal dort evtl. auch Jemand mit einer Luftdruckpumpe zu finden ist.

Einen schwimmbaren Untersatz

Interdiscount hat auch dieses Jahr zwei super Schlauchboote im Angebot.

  Das Interdiscount Schlauchboot bietet Platz für zwei Personen und ein Kind. Vier Paddel und eine Pumpe sind im Lieferumfang inbegriffen. Max Tragkraft 200 Kg.
Das grössere Seahawk 4 Schlauchboot von Intex bietet Platz für vier Personen. Es ist geräumig und robust, wird jedoch ohne Paddel sowie ohne Pumpe geliefert. Max. Tragkraft 400Kg.
  Wenn Sie alleine die Aare geniessen wollen, oder sich nicht einig werden, wer der Kapitän sein soll dann gibt es noch die River Run Schwimmreifen von Intex. Dieses Mini-Boot kommt ohne Paddel und Pumpe.
  Alternativ zum Boot gibt es auch Stand up Paddles. Diese schränken zwar die Menge an Gepäck ein, sind aber agiler und zudem sportlicher, als sich im Boot zu räkeln. Das Set von Jilong beinhaltet ein Paddel, eine Pumpe und eine tragbare Tasche.
  Wer dagegen überhaupt nicht paddeln, oder vor allem schwimmen will, der kann sich dagegen eine Schwimminsel oder Luftmatratze schnappen. Diese sind ideal zum Entspannen oder hinterher schwimmen. Allerdings wird Dir auch etwas Gelassenheit abverlangt, da sie gerne mal in andere Böötler oder ans Ufer treiben.

 

(Wasserdichte) Bluetooth Speaker

UE Wonderboom  Bluetooth Speaker sind beim Böötlen wunderbar geeignet. Vor allem, da so das Quellgerät sicher in einem Beutel verstaut werden kann. Die Speaker selbst sollten allerdings auch Wasserdicht sein. Wir können Ihnen wärmstens die UE Wonderboom mit einem hervorragendem 360° Sound empfehlen. Bei nicht wasserdichten Speakern taugt ansonsten auch ein Plastiksäckli.
Alle unsere Mini Speaker finden Sie hier.

 

Sonnenschutz / Sonnenbrille

 Sonnenbrille Oft ignoriert, trotzdem wichtig. Wenn Sie 2-3 Stunden nur in Badekleidung in der Sonne braten, ist starker Sonnenschutz unabdingbar.

 

Kühltasche

  Ob Eistee oder Bier, viel zu trinken ist selbst auf dem Wasser notwendig. Doch die Sache ist nur halb so toll, wenn alles warm ist. Eine Kühltasche wie diese hier ist da eine gute Investition.

 

Wasserdichter Beutel

Seine sieben Sachen einfach in einem Rucksack oder einer Einkaufstasche mit ins Boot zu nehmen ist riskant. Früher oder Später wird sich garantiert eine Pfütze bilden. Daher ist es fast unabdingbar, Wertsachen, Badetücher und etwaige Grillutensilien in einem wasserfesten Beutel zu verstauen. Wenn nicht wirklich notwendig, kann das Handy natürlich gerne auch zuhause bleiben.

 

 Gewinnspiel

Die Gewinner des Böötle-Wettbewerbes sind bekannt!

Wir gratulieren folgenden Personen zu Ihrem neuen Schlauchboot von Interdiscount:

  • Oliver Steffen
  • Alexandra Knubel
  • Lukas Willi

Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Ihrem nächsten „Böötle-Ausflug“!

(0)
Diesen Beitrag teilen

Leave a Reply

avatar
Tanner-Jenni Rosa
Tanner-Jenni Rosa

die Schwimmweste fehlt bei der Ausrüstung zum Aarebötle!!!

wpDiscuz